Burg (Dithmarschen), 07.09.2019

Jugend stellt sich ins richtige Licht

Jugendausbildung: Stromerzeugung und Beleuchtung

Am vergangenen Dienst-Sonnabend, 07.09.2019 stand der Ausbildungsdienst ganz im Zeichen unserer besonderen Einsatzfertigkeit; nämlich dem Aufbau von Beleuchtungsanlagen.

Besondere Beachtung hierbei findet die vorher stattfindende Belehrung zum Umgang mit der Technik, aber natürlich auch der Gefahren der elektrischen Spannung. Insofern wurden die grundlegenden Eigenschaften von Strom & Spannung theoretisch belehrt und abgefragt. Schließlich kann man Strom nicht hören, sehen der riechen, sondern nur spüren.

Nach der Theorie folgte zu bestem Wetter die Praxis. Hierzu begaben wir uns in den "Garten" unseres Ortsverbandes, welchen wir als kleines Übungsgelände nutzen können.

Dort unterrichtete Ortsjugendbeauftragter Markus die Eigenschaften eines Stativs sowie die notwendige Absicherung desselben. Aber auch die Verlegungen von Leitungen, die Eigenschaften der Leitungsroller, die verschiedenen Leuchtensätze und die Notwendigkeit von Vorschaltgeräten wurden erklärt.

Den besonderen Reiz bildete natürlich die Inbetriebnahme des tragbaren Notstromerzeugungsaggregates mit einer Scheinleistung von 8 (KiloVoltAmpere - kVA). Nachdem jedes Mitglied der Gruppe das Aggregat einmal gestartet hat war der Dienst auch schon wieder vorbei.

Der anschließende Rückbau der elektrischen Anlagen funktionierte schon wesentlich reibungsloser als der Aufbau. Insofern steht ein solider Ausbildungserfolg zu Buche.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: