Es gibt kein schlechtes Wetter; nur schlechte Kleidung

 

Am Sonnabend, 09.09.2017 war unsere Jugendgruppe im OV Mölln zu Gast. Die Landesjugend Schleswig-Holstein e.V. lud zum gemeinamen Geocaching in den herrlichen Möllner Wald ein.

Nach unserer Ankunft um ca. 09:30 Uhr gab es zunächst ein üppiges Frühstück und eine anschließende Einweisung in das Thema Geocaching.

Zum einen konnten die eigenen Smartphones für die "moderne Schnitzeljagd", zum anderen eigens dafür von der Landesjugend beschaffte Geräte verwendet werden.

Aufgrund des typisch-norddeutschen Herbstes fanden aber zumeist die wasserdichten Geräte der Landesjugend ihre Anwendung.

Nach der Theorie folgte die Praxis. Gemeinsam mit den Jugendgruppen aus Lübeck, Neustadt in Holstein und Hamburg-Nord fuhren wir an den Stadtrand Möllns, um sogleich das theoretische Wissen in der praktischen Anwendung zu testen.

Zuvor wurden die Gruppen in zwei große Gruppen aufgeteilt und von jeweils einer Geocaching-erfahrenen Person begleitet.

Immer besser kamen die Jungs mit der Bedienung der GPS-Geräte  zurecht, aber die Witterung und der Marsch durch den Wald brachten die GPS-Signale an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit.

Im teilweise strömenden Regen kämpfte sich unsere Jugendgruppe bergauf und bergab, bezwang hierbei unwegsame Pfade und erfuhr teilweise körperliche Grenzen.

Dennoch wurden fast alle Verstecke gefunden und die Junghelfer hielten bis zum Schluss eisern durch.

Nach der Rückfahrt in den OV gab es ein absolut köstliches Mittagessen, das zweifelsohne jeder teilnehmenden Person hervorragend schmeckte. Ein ganz großes Kompliment an den Koch!

Sogar Pudding wurde als Nachtisch geboten.

Wir bedanken uns bei dem gesamten OV Mölln, speziell bei Birgit und Michael für die herzliche Aufnahme, die Organisation und die Durchführung dieser gelungenen Aktion.

Dennoch muss an dieser Stelle auch den Kameraden aus unserem Nachbar-OV Meldorf gedankt werden, denn ohne die Ausleihe ihres MTW-TZ hätte unser Ausflug ins Herzogtum Lauenburg nicht stattfinden können."

Aktionen in der THW Jugend

Um die Kameradschaft zwischen den Jugendlichen der einzelnen Jugendgruppen zu fördern, werden verschiedene Jugendzeltlager von Ortsverbands- bis hin zur Bundesebene im In- und Ausland ausgerichtet. Das Bundesjugendlager wird alle zwei Jahre, jeweils abwechselnd durch eine andere Landesjugendleitung, mit rund 1000 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet, veranstaltet. Die Jugendlichen reisen in der Regel mit THW Dienstfahrzeugen an und sind in Gemeinschaftszelten untergebracht. Daneben werden natürlich auch auf Landes- und Ortsebene Zeltlager, zum Teil mit anderen Jugendverbänden, durchgeführt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Kontakt zwischen den einzelnen Jugendgruppen und deren JunghelferInnen herzustellen und bestehende Freundschaften zu intensivieren.

 

Quelle: thw-jugend.de (3.5.11)

Die Helfervereinigung

Unsere THW-Helfervereinigung ist ein Verein, der unseren Ortsverband in der Erfüllung seiner Aufgaben und bei der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unterstützt, sowie diverse Veranstaltungen zur Förderung der Gemeinschaft durchführt.

Die Hauptaufgabe ist es, Ortsverband beim Kauf zusätzlicher Ausrüstung bis hin zum Unterhalt dieser Ausrüstung und bei der Einrichtung von Unterkünften zu unterstützen. Sie ist auch Initiator für die Ausrichtung werbewirksamer Veranstaltungen, Förderung der Kameradschaftspflege und fungiert außerdem als wichtiges Bindeglied zwischen der THW-Jugendgruppe, und dem restlichen Ortsverband. Die Vereinigung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, insbesondere durch Förderung des Zivil- und Katastrophenschutzes sowie der Jugendarbeit.