Gerüstet für den Fall des Falles. Das THW ist auf eine Menge Szenarien vorbereitet. Seien auch Sie dabei! Viele helfende Hände können so einiges bewirken!

Das sogenannte THW - Baukastenprinzip ist nahezu auf alle individuellen Lagen vorbereitet. Dieses besteht im Kern in jedem Ortsverband (OV) bundeseinheitlich aus dem OV-Stab, in dem die administrativen Belange des OV - Lebens organisiert, gestaltet und verwaltet werden und dem Technischen Zug (TZ), der aus dem Zugtrupp (Ztr) und zwei Bergungsgruppen (B1 und B2) besteht. Zudem verfügt jeder TZ über eine spezialisierte Fachgruppe (FGr); bei uns die FGr. Beleuchtung (Bel). Der OV Burg-Hochdonn hat sich für die örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA) noch die zusätzliche Komponente der Ölschadensbekämpfung angeschafft, so dass unser OV auf ein breites Spektrum an Einsatzoptionen zurückgreifen kann.

______________________________________________

Bundesweit verfügt das THW über folgende 13 verschiedene Fachgruppen:

Beleuchtung

Brückenbau

Elektroversorgung

Führung/Kommunikation

Infrastruktur

Logistik

Ortung

Ölschaden

Räumen

Sprengen

Trinkwasserversorgung

Wassergefahren

Wasserschaden/Pumpen

______________________________________________

Zusätzliche Komponenten für Auslandseinsätze stehen ebenfalls zur Verfügung

SEEBA (Schnell Einsatz Einheit Bergung Ausland)

SEEWA (Schnell Einsatz Einheit Wasserversorgung Ausland)

SEELIFT (Schnell Einsatz Einheit Logistikabwicklung im Lufttransportfall)

SEC (Standing Engineering Capacity) Strukturaufbau- und Betrieb

HCP (High Capacity Pumping) Hochleistungspumpen

TAST (Technical Assistance and Support Teams) Technische Unterstützungseinheit

ETS (Emergency Temporary Shelter) Not- und Behelfsunterkünfte