Burg, 01.03.2019, von Lars-Uwe Rudek

Feuerwerk! Gemeinsam stark für Burg!

Eine Zeit lang war es ruhig geworden um die Zusammenarbeit zwischen der Burger Feuerwehr und dem THW Burg-Hochdonn!

 

Mit neuem Schwung fanden sich die zwei Hilfsorganisationen nun wieder zusammen, um die Chance zu nutzen auf dem Abbruchgelände des Bauhofs neben unserer THW Unterkunft gemeinsam zu üben und sich gegenseitig die Fähigkeiten der Organisationen zu präsentieren.

 

Mit einer Gesamtstärke von 45 Einsatzkräften der Burger Wehr und unseres Technischen Zuges vom THW, wurde an 5 Stationen Ausbildung betrieben und gemeinsames Wirken geübt.

 

Unsere lokale Wehr führte die neue Drehleiter vor und simulierte mit Gebläsen die Entrauchung von Gebäuden, der Einsatz von Hebekissen der Wehr gleicht in Ausstattung und Einsatz dem auch beim Technischen Hilfswerk vorhandenem Gerät.

 

Unsere Fachgruppe Beleuchtung  stellte verschiedene Beleuchtungsmöglichkeiten vor, unseren LiMa als auch Powermoon und Strahler. Interessant war die Kombination unseres neuen LED Strahlers an dem Korb der Drehleiter der Wehr.

 

Da die Feuerwehr Burg zukünftig einen motorbetriebenen Trennschleifer erhalten wird, konnte unsere 1. Bergungsgruppe unter der Leitung des Gruppenführers Andre Wildner unser StAN Gerät vorführen und den Kameraden der Feuerwehr eine erste „hands on“ Erfahrung vermitteln. An dieser Station wurden Mauerdurchbrüche geübt, inklusive der Abstützung an den Durchbruchstellen.

 

Dieser interessante Dienstabend wurde mit gemeinsamer Verpflegung und Gesprächen unter den Kameraden abgeschlossen. Die Wehr und das THW  Burg-Hochdonn wollen ihre Kooperation in Zukunft intensivieren.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: